EWE vergibt Helene-Lange-Preis

Auszeichnung richtet sich an Naturwissenschaftlerinnen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und Technik

Die Ausschreibung richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen der Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und Technik, die sich in der Erforschung relevanter Aspekte der Digitalisierung verdient gemacht haben.

Bewerben können sich Studierende oder Absolventinnen von Hochschulen und Fachhochschulen in staatlicher oder privater Trägerschaft in Niedersachsen, die in ihrer wissenschaftlichen Arbeit (Master- oder Doktorarbeit oder ein vergleichbarer Abschluss, auch im Abschlussstadium mit Aussicht auf zeitnahe Fertigstellung) anwendungsorientierte, innovative Aspekte der Digitalisierung in den zentralen Bereichen Energie, Gesellschaft und Arbeit oder Mobilität erforscht haben.

Der Helene-Lange-Preis ist mit 15.000€ dotiert.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Dezember 2019. Bewerbungen können ausschließlich online erfolgen: www.helene-lange-Preis.de

Die Namensgeberin des Preises, die 1848 in Oldenburg geborene Helene Lange, engagierte sich als Lehrerin, Frauenrechtlerin und Politikerin lebenslang für die Verbesserung des Bildungswesens.