Fachgebiete
HsH  /  Fakultät I /  Fachgebiete /  Elektrische Messtechnik /  Labore 

Labore

Die Labore in der Elektrischen Messtechnik sind als Ergänzung zu den Vorlesungen zu verstehen. Anmeldungen zu den Laboren erfolgen während des Prüfungszeitraumes nur über die dann freigeschaltete Onlineanmeldung der Fakultät I Elektro- und Informationstechnik für das darauffolgende Semester.
Falls Sie die Laboranmeldung in Ausnahmefällen (z.B. aufgrund des Praxissemesters) nicht vornehmen konnten, senden Sie uns bitte eine e-mail an: f1-emtat-zeichenhs-hannover.de mit folgenden Angaben:

Name,  Matr.-Nr.:,  Studienrichtung (I, N, E) , welches Labor (1,2,3), Labor-Modul-Bezeichnung (Kürzel)

Wir werden Sie dann entsprechend eintragen.

Die Angabe der Studienrichtung ist erforderlich, damit Sie zu den Terminen Ihr Labor durchführen können, wie es der Stundenplan für die jeweilige Studienrichtung vorsieht.

Die Nachmeldung per e-mail kann keinen Laborplatz garantieren. Das betrifft genauso persönliche Nachfragen. 

Am Anfang des Semesters hängen dann die jeweiligen vorläufigen Teilnehmerlisten für die Laborvorbesprechungen im Schaukasten auf dem Messtechnik Flur (vor den Räumen 1C.01.09 bis 1C.1.14) aus. 

Für das Arbeiten in den Laborräumlichkeiten in der Elektrischen Messtechnik gilt die Laborordnung.  

Laborordnung 

Die Laborordnung dient auch Ihrer persönlichen Sicherheit. Sie soll Gefährdungen an Personen und Sachschäden vermeiden helfen. Die Kenntnisnahme der Laborordnung ist vor dem Beginn der Arbeiten im Labor zu bestätigen.  

Voraussetzungen

Wenn Sie sich für das Labor Grundlagen Messtechnik  eintragen, sollten Sie die Vorlesungsstoff des 1. Semesters beherrschen.

Wenn Sie sich für das Labor Messtechnik E, I oder N  eintragen, sollten Sie die Vorlesung Messtechnik 2 gehört haben und die Vorlesung EGR3 inhaltlich kennen.

Wenn Sie sich für das Messtechnik 3 / Sensorlabor  eintragen, sollten Sie die Vorlesung Messtechnik 2 gehört haben.

Besonderheiten Messtechnik E, I und N Labor

Die Labore zur Messtechnik in der Informationstechnik (MIL)  (Vertiefung: Automatisierungstechnik und Ingenieurinformatik) und der Messtechnik in der Funktechnik (MFL) (Vertiefung: Funktechnik und Elektronik) werden im 4-ten Fachsemester angeboten. Die Labore finden nur in der zweiten Semesterhälfte statt. Die Labor besteht aus jeweils zwei hintereinanderliegenden Doppelblöcken pro Woche - ein halbes Semester lang ab Semestermitte. Die Gruppeneinteilung erfolgt in den Vorlesungen MTI bzw. MTF durch den jeweiligen Professor voraussichtlich zur Semestermitte. Termine entnehmen sie bitte den Laborplänen.  Sprechen Sie gegebenfalls den entsprechenden Professor an, wenn Sie nicht an der Vorlesung teilnehmen.

 Die entsprechende Vorlesung MTE bzw. MTF findet nur in der ersten Semesterhälfte statt, je zwei Blöcke Vorlesung je Woche ein halbes Semester lang. 

Labore zur der Messtechnik in Energie (Vertiefung: Antriebstechnik und Energieversorgung) (MEL)  werden im 5-ten Fachsemester angeboten, nach der Vorlesung MTE im 4-ten Fachsemester. Das Labor wird im ca. 14 tägigen Rhythmus durchgeführt (spezieller Terminplan unter Laborpläne). Eine Gruppeneinteilung erfolgt ab dem WS13/14 in der ersten Semesterwoche - Bitte entsprechende Bekanntmachungen (Aushänge / Laborpläne) beachten.

Übergangsregelungen für Studenten im 5-ten Fachsemester (Studienordnung vor WS 2011)

Die Labor Messtechnik in der Informationstechnik und für Messtechnik in der Energietechnik werden mit Semesterbeginn gestartet. Die Labore werden noch im bisherigen Umfang durchgeführt. Die Termine entnehmen sie bitte den Laborplänen.  Für Studenten (Studienordnung vor WS 2011), welche die Labore im Sommersemester 2013 nicht erfolgreich absolvieren, können in den nachfolgenden Semestern das jeweilige neue überarbeitete Labor absolvieren.

Labororganisation

Jeweils 2 Teilnehmer bilden eine Gruppe, wobei einer als Versuchsleiter für den Laborversuch verantwortlich ist. Es werden 6 Versuche durchgeführt, so daß jeder dreimal Versuchsleiter ist. Der Versuchsleiter ist für das Protokoll, das während des Versuches angefertigt wird verantwortlich und erstellt den Bericht.
Bereiten Sie sich anhand der Laborunterlagen auf den jeweiligen Versuch vor, damit Sie den Versuch auch in der vorgegebenen Zeit durchführen können. Ungenügende Vorbereitung führt meistens dazu, daß Sie den Versuch zeitlich nicht durchführen können, so daß Sie zu einem weiteren Zusatztermin den Versuch beenden müssen.

Hinweise zur Erstellung eines Laborberichtes erhalten Sie unter: Bericht 
 




Bernhard Lies 13.11.2017  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen