Drei Tage in der TR-Welt - Besuch der tekom-Tagung 2019

Einmal nicht in fragende Gesichter schauen, wenn man seinen Studiengang erwähnt. Für 14 Studierende des Studiengangs Technisches Informationsdesign und Technische Redaktion (ITR) ist dieser Traum Wirklichkeit geworden. Sie besuchten die Jahrestagung der Gesellschaft für Technische Kommunikation.

Gemeinsam mit der tekom-Messe fand die Tagung vom 12.11. bis zum 14.11.2019 in Stuttgart statt. Die hannoverschen Studierenden durften Tagung und Messe kostenfrei besuchen, im Gegenzug arbeiteten sie dort für einen Tag als Tagungshelfer. Ihre Aufgaben dabei waren vielfältig: Einige betreuten einen Vortragsraum und die jeweiligen Referenten, andere begrüßten die Besucher am Eingang, wiesen ihnen den Weg oder übernahmen die Einlasskontrolle zum Mittagessen.

Die übrige Zeit stand den Studierenden zur freien Verfügung. Sie trafen viele Menschen, die mit dem ITR-Studiengang etwas anzufangen wussten (endlich!), lauschten Fachvorträgen, informierten sich auf der Messe über die neuesten Entwicklungen in der Welt der Technischen Dokumentation und nahmen an Workshops teil. Auch das Rahmenprogramm kam gut an: Auf den abendlichen tekom-Partys feierten die Studierenden (und einige der Professoren) ausgelassen.

Zwischendurch war Zeit, sich am Stand der Hochschule Hannover mit ehemaligen TR- Studierenden auszutauschen. Die TR-Absolventin Lena Padeken und der TR-Student Henning Fritzinger hielten eigene Vorträge im career-Hub. Bei den vielen Begegnungen wurde klar, wie vielseitig Technische Redakteure einsetzbar sind und wie viele Möglichkeiten sie haben, sich zu spezialisieren. Über passende Masterstudiengänge konnten sich die Studierenden direkt informieren: 16 Hochschulen stellten sich auf der Messe vor.

Dort gab es noch mehr zu entdecken, viele Firmen präsentierten sich und ihre Produkte. Von weitem hörbar war der Stand der Firma Parametric Technology GmbH: Dort konnte man im Motion-Seat mit VR-Brille ein Autorennen-Videospiel ausprobieren. Die Firma CorelDraw schenkte Kaffee in eigens designten Tassen aus – verziert mit einem Foto aus Kakaopulver. Bei den Toolpräsentationen kannten die TR-Studierenden einige Programme schon, etwa Adobe Framemaker und InDesign oder den oXygen XML-Editor. Auch die Workshops boten eine große Themenvielfalt: Mal ging es um Terminologiearbeit, mal um die Publikationsmöglichkeiten mit der Sprache XSL, mal gab es Tipps für das Verfassen hilfreicher Fehlermeldungen. Vieles konnten die Studierenden mit Inhalten ihres Studiengangs verknüpfen – es wurde deutlich, wie gut das Studium auf den Beruf vorbereitet.

Alles in allem waren es drei aufregende und informative Tage, die den Studierenden wertvolle neue Kontakte und Informationen brachten. Die Studierenden der Hochschule Hannover freuen sich auf die Jahrestagung 2020!