Aktivitäten
HsH  /  Fakultät I /  Aktivitäten /  Forschung /  Modellfabrik 

fab4HsH

Industrie 4.0 Modellfabrik für Lehre, Forschung und Transfer

Download der Broschüre der Modellfabrik als PDF

Inhalt

Was ist die Modellfabrik fab4HsH?

Die Hochschule Hannover macht Industrie 4.0 aktuell und realitätsnah erfahrbar: In der studentischen Ausbildung, in der Forschung und in Schulungen für KMU und für interessierte Personen aus der Wirtschaft. In einer aus acht Modulen bestehenden modularisierten Produktionsanlage bildet die Modellfabrik Industrie 4.0 die vollautomatische Befüllung von Medikamentenschalen in einem Krankenhaus nach.

Der komplette Medikamentierungsprozess wird mit allen seinen Zwischenschritten digital realisiert und mit seinen sämtlichen Facetten auf die Konzepte von Industrie 4.0 abgebildet: Angefangen bei der Eingabe einer fiktiven Medikamentierung durch das medizinische Personal an einem Tablet-PC bis hin zur Abgabe des Medikaments an die Patientin oder den Patienten. Dieser Prozess hat eine hohe Variantenvielfalt, so dass man von einer Produktion mit Stückzahl 1 sprechen kann.

Die Modellfabrik integriert die Technologien einer aktuellen Industrie 4.0-Produktion:

·         Intelligentes Produkt

·         Modulare Produktionsmodule

·         Intelligente Module (Cyber Physical Systems)

·         Durchgängig horizontal und vertikal vernetzt

·         Digitalisierte Prozesse

·         Integriertes, permanentes Qualitätsmonitoring

·         Energiemanagement

·         Automatisiertes Recycling als Bestandteil der Produktion

und wird für Ausbildungs-, Forschungs- und Demonstrationszwecke eingesetzt.

Abbildung 1: Gefüllte Medikamentenschalen (Bildquelle: Hochschule Hannover, Lam Nguyen Tien)

Was bietet die Modellfabrik?

Studierende, Schulungsteilnehmerinnen und teilnehmer und Besucherinnen und Besucher erfahren in der Modellfabrik fab4HsH alle wichtigen Aspekte von Industrie 4.0 im realen Einsatz. Studierende erleben an konkreten Beispielen, wie die Digitalisierung Produktionsprozesse verändert. Sie werden in neue Technologien eingeführt und sind so optimal auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Darüber hinaus wird die Modellfabrik als Expertenfabrik IT-Security in der Produktion für das Mittelstandszentrum 4.0 für Niedersachsen und Bremen eingesetzt.

mehr

Beschreibung der Modellfabrik

In den folgenden Abschnitten wird eine Übersicht über die Funktionen der Modellfabrik gegeben. Bei dem Prozess handelt es sich um eine idealisierte Abbildung eines realen Prozesses, in dem möglichst viele Industrie 4.0 Prinzipien abgebildet wurden. Der Prozess ist dabei exemplarisch und nicht für einen tatsächlichen Einsatz in einem Krankenhaus vorgesehen.

mehr

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Joachim Imiela
Dipl.-Kfm.
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Gebäude 1E  Raum: 1E.1.03  Tel: +49 511 9296 1286

E-Mail: joachim.imielaat-zeichenhs-hannover.de


Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Niemann
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Gebäude 1E  Raum: 1E.1.03  Tel: +49 511 9296 1264

E-Mail: karl-heinz.niemannat-zeichenhs-hannover.de


Wo finden Sie die Modellfabrik?

Sie finden die Modellfabrik in der Hochschule Hannover, Ricklinger Stadtweg 120, Hannover im Raum 1B.0.05 im Erdgeschoss des Hauptgebäudes (roter Punkt auf dem Lageplan). Haupteingang und Pförtnerloge sind mit grünem Punkt markiert.

Abbildung 7: Lageplan (Bildquelle: Hochschule Hannover)

Danksagung

Die Automatisierungskomponenten und zugehörige Software der Modellfabrik wurden durch die Firma Siemens gespendet. Wir bedanken uns bei der Firma Siemens für die Unterstützung.




rmw-q8a-u1 14.06.2018  
 Suchen