Fachgebiete
HsH  /  Fakultät I /  Fachgebiete /  Ingenieurinformatik 
Sun-Spot mit Lauflicht
Abb.: SunSpot m. Lauflicht

Fachgebiet Ingenieurinformatik

(früheres Fachgebiet Datenverarbeitung)

Die Arbeit des Elektroingenieurs verlangt heute zunehmend Kenntnisse der Informatik. Moderne Produkte sind mit hochintegrierten Schaltkreisen ausgestattet. Im Zusammenspiel mit spezialisierter Software erhalten diese Produkte eine große Funktionsvielfalt, die jederzeit durch Updates korrigiert, verbessert oder erweitert werden kann. Die frühzeitige Integration von Softwarekompetenz in die Entwicklungsprozesse neuer Systeme und Produkte entscheidet heute wesentlich über den wirtschaftlichen Erfolg.

Die Vorlesungen und Laborveranstaltungen des Fachgebiets Ingenieur-informatik orientieren sich an diesen neuen Herausforderungen und vermitteln den Studierenden die Softwarekompetenz, die sie für einen guten Start in das Berufsleben heute benötigen.


Das Fachgebiet Ingenieurinformatik lehrt überwiegend in den Vertiefungsrichtungen Datenverarbeitung und Ingenieurinformatik des Studiengangs Informationstechnik.

Es deckt mit seiner Lehre alle Schichten der heute in der Industrie und im Ingenieurbereich üblichen Drei-Schicht-Architektur von der Datenhaltung bis zur Präsentation und deren Vernetzung ab:

 

Abb.: Drei-Schicht-Architektur

 

Darüber hinaus werden Bereiche abgedeckt, die speziell für Ingenieurinnen und Ingenieure der Informationstechnik interessant sind. Die Inhalte der Vorlesungen werden durch Versuche in praxisorientierten Laboren vertieft.

Ingenieurinnen und Ingenieure der Vertiefungsrichtung Datenverarbeitung der Studienrichtung Informationstechnik sind damit für ein breites Berufsspektrum in der betrieblichen Praxis qualifiziert.



Andreas Schleitzer 03.04.2009  
Diese Website verwendet Piwik zur Erfassung von Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen